Bunte Schichten im Glas – Shake Salad

Es sieht schön aus und ist praktisch für unterwegs: der so genannte Shake Salad oder Shaking Salad. Das, was als neuer Food Trend aus den USA bejubelt wird, ist eigentlich ein alter Hut im neuen Gewand. Ein Schichtsalat, der als eine Portion in einem Glas mit Deckel angerichtet wird. Erst kurz vor dem Verzehr das separate Dressing darüber gießen und vorsichtig schütteln – fertig.

Was mir daran gefällt: Er

  • lässt sich individuell, kreativ und bunt gestalten – das Auge isst mit
  • lässt sich gut für den (nächsten) Tag vorbereiten – aber bitte gut kühlen und unterwegs in einer Kühltasche transportieren
  • eignet sich gut zur Resteverwertung – zum Beispiel mit Gemüse vom Vortag
  • hilft, Müll und Verpackung zu vermeiden – wenn man dafür Fertig- und To go-Salate links liegen lässt.

Damit der Salat eine ausgewogene Mahlzeit wird und lange satt macht, darf natürlich die Portion Protein nicht fehlen. Auch hier lässt sich nach eigener Vorliebe auswählen, zum Beispiel Hülsenfrüchte wie Kidneybohnen, Kichererbsen oder Linsen, Tofu, Ei, Käse, Fisch, Wurst, Geflügel oder vegetarische Wurst- und Käsealternativen. Wieder lassen sich Reste vom Vortag „unterbringen“, etwa in kleine Streifen geschnittenes Schnitzel, Wurst oder Putenbrust.

© Lumixera/stock.adobe.com

So gelingt es

Besonders praktisch sind Einmachgläser mit großer Öffnung und Bügelverschluss. Zuerst kommen schwere Zutaten wie Nudeln, Reis oder Kartoffeln ins Glas. Dann folgen festes Gemüse wie Radieschen oder Paprika bzw. Obst, anschließend Fleisch, Fisch oder Käse. Salatblätter oder Sprossen kommen zum Schluss obendrauf. Wer mag, toppt die Kreation noch mit Saaten und Nüssen.

An heißen Tagen sehr wichtig: Eine gute Küchenhygiene einhalten und darauf achten, dass die Kühlkette nicht unterbrochen wird. Fertige Schnittsalate aus dem Handel können übrigens wegen möglicher Keimbelastung zu jeder Jahreszeit problematisch sein. Wer den Salat selbst anrichtet, zum Beispiel im Glas als „Shaking Salad“, hat die Hygiene selbst in der Hand.

Weitere Infos

Keimgefahr: Vorgeschnittene Salate immer kühlen!

Sauberkeit und Hygiene in der Küche

Welches Dressing passt zu welchem Salat?

Das könnte Sie auch interessieren:

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.